Ich habe mal Octopress aktualisert

:: Homepage, Octopress

Neulich fiel mir auf, dass die Suchfunktion, die auf Google basiert, nicht nur auf der eigenen Homepage, sondern im “gesamten” Suchindex von Google gesucht hat. Eben flatterte dieser Tweet mit Link zu einem Fix an mir vorbei und da hat sich wohl die API geändert.

Octopress-Tweet

Octopress-Tweet

Also habe ich mich einmal an den Hinweisen zum Aktualisieren von Octopress orientiert. Hierzu werden die folgenden Schritte vorgeschlagen:

git pull octopress master      # Get the latest Octopress
bundle install                 # Keep gems updated
rake update_source             # update the template's source
rake update_style              # update the template's style

Soweit lief das auch. Es tauchten anschließend zwei Probleme auf:

  1. Das execjs jammerte, dass ihm irgendwie eine JavaScript-Bibliothek fehlte. Nach kurzer Recherche gab es die Empfehlung, die Zeile gem 'therubyracer' in das Gemfile aufzunehmen. Okay, das funktionierte schon einmal.

  2. Bei den Feeds für die Kategorien jammerte das Octopress ein ungültiges Layout an. In category_feed.xml stand in der Tat layout: nil. Ich habe das auf layout: page geändert. Nun tat auch dies.

Mit dem Update funktioniert nun auch das Such-Formular wieder.

Ergänzung: Ich lasse das Jekyll und Octopress in einem Docker-Container laufen und irgendwie bekam ich bei rake preview meine Seite nicht mehr zu sehen. Da ich mich mit Ruby und den Komponenten nicht so gut auskenne, weiß ich nicht, ob mein “Fix” so gut ist: Ich habe im Rakefile den rackup-Aufruf um den Parameter -o 0.0.0.0 ergänzt. Dann bekam ich vom Host wieder eine Verbindung zum Webserver im Octopress-Container.

Update vom 04. Januar 2014: Nach einem kurzen Gespräch via Twitter habe ich mich entschieden, den eingebauten Server doch wieder so zu belassen, wie es im Rakefile ursprünglich stand. Statt dessen habe ich einfach in dem Docker-Container einen nginx hinzuinstalliert, der dann mein public-Verzeichnis an den Port 4000 ausliefert. So funktioniert es wieder prima: Ich starte den nginx und lasse dann das rake watch laufen, um die Seiten immer wieder neu zu erzeugen, wenn sich Dinge geändert haben.